Regierung plant Impfungen gegen Astraszeneca

9. April 2021

BERLIN(ur). Nach den bekanntgewordenen, zum Teil tödlich verlaufenden Nebenwirkungen will die Bundesregierung baldmöglichst allen Bürgerinnen und Bürgern eine Impfung gegen die Impfung mit Aztrazeneca anbieten. „Höchst mögliche Sicherheit ist unser erstes Gebot“, so der Bundesgesundheitsminister zum Start eines entsprechenden Forschungsvorhabens. „Allein die eingeschränkte Verwendung von Astrazeneca ist hier nicht genug. Nur eine Impfung gegen die Impfung kann nahezu hundertprotzentige Sicherheit bringen“, sagte Jens Spahn in Berlin. Sollten auch bei der so genannten Conter-Impfung Nebenwirkungen auftreten, schließt Spahn auch eine Impfung gegen die Conter-Impfung nicht aus.

Nebenwirkungen im Visier: Eine Conter-Impfung gegen Astrazeneca verspricht mehr Sicherheit.

 

 

 

Foto: Psychonaught, https://commons.wikimedia.org/wiki/File:Syringe_Needle_IV.jpg

Menschen

Kommentare sind geschlossen.