Schockanrufer kündigen Verwandtschaftsbesuch an

12. Juni 2017

GLADBACH(ur). „Tante Hildegund wird nicht erst zum Geburtstag, sondern schon am Wochenende zu Besuch kommen und mehrere Tage bleiben“ – mit solchen Schockanrufen haben Betrüger im Rheinland insgesamt mehrere hunderttausend Euro erbeutet. Die Anrufer mit russischem Akzent erklärten am Telefon, gegen eine Zahlung von mehreren tausend Euro würden sie dafür sorgen, dass die Verwandtschaft nicht anreist. „In einem besonders schweren Fall hat ein 25-Jähriger mit dem Anrufer eine Art Abo abgeschlossen“, erklärt Karl-Heinz Immer von der Kripo Gladbach. Der junge Familienvater wollte gegen die Zahlung einer hohen vierstelligen Summe sicherstellen, dass es das ganze Jahr über zu keinen Verwandtschaftsbesuchen kommt. „Erst wenn die ganze Blase dann doch vor der Tür steht, wird den Leuten klar, welchen skrupellosen Betrügern sie zum Opfer gefallen sind.“

Alpträume vor und nach Familienbesuchen kommen häufig vor.

 

 

 

Foto: https://commons.wikimedia.org/wiki/File:Mother_2sons_1915_hg.jpg

Menschen

Kommentare sind geschlossen.