Durch Cyber-Attacke Züge der Bahn pünktlich wie nie

16. Mai 2017

BERLIN(ur). Pünktliche Züge, funktionierende Klimaanlagen, keine Signalstörungen: Vom derzeit grassierenden Computervirus WanaCrypt0r 2.0 war die IT-Infrastruktur der Deutschen Bahn offenbar stärker betroffen als bisher bekannt. „Wir müssen eingestehen, dass bei vielen Bahnmitarbeitern die funktionierenden System für erhebliche Irritationen gesorgt haben“, so ein Sprecher der Bahn. Für Erleichterung habe gesorgt, dass wenigstens ein Großteil der elektronischen Anzeigetafeln an den Bahnsteigen wie gewohnt unzuverlässig oder ganz ausgefallen waren. Viele Kunden hatten sich beschwert, da sie mit den üblichen Verspätungen kalkulieren und so die pünktlichen Züge verpasst hatten. Die Bahn arbeite mit Hochdruck daran, so der Sprecher, um ihren Kunden schon bald wieder die  gewohnten Verspätungen und Serviceeinschränkungen bieten zu können.  

Der Computervirus verursachte auf vielen Strecken der Bahn Pünktlichkeit.

 

 

 

 

Foto: Donautalbahne aka Andreas Frankenhauser https://commons.wikimedia.org/wiki/File:ICE_Bahnhof_TUT.jpg

Wirtschaft

Kommentare sind geschlossen.