Immer mehr Haustiere setzen ihre Besitzer aus

8. Mai 2017

BERLIN(ur). An einer Autobahnraststätte in der Nähe von Berlin haben ein Jack Russel Terrier und ein Wishmop-Pudel ihre Besitzerin ausgesetzt. Dies sei kein Einzelfall, teilt der Paritätische Wohlfahrtsverband mit. Immer mehr Haustiere lassen vor allem in der Ferienzeit Herrchen oder Frauchen am Straßenrand zurück. Viele Ausgesetzte sitzen tagelang in Autobahnraststätten oder auf Verkehrsinseln bis sie, oft verängstigt und verwahrlost, aufgefunden werden. Andere müssen sich fortan von Haustür zu Haustür als Bürsten- und Seifenverkäufer durchschlagen oder gehen in die Politik. Der Wohlfahrtsverband appelliert an die Haustiere, sich rechtzeitig vor Urlaubsbeginn um eine Ferienunterkunft für ihre geliebten Zweibeiner zu kümmern.

Hündin Claire hat ihre Beistzerin zurückgelassen.

 

 

Foto: Sannse https://commons.wikimedia.org/wiki/File:Puli_600.jpg

Menschen

Ein Kommentar → “Immer mehr Haustiere setzen ihre Besitzer aus”

  1. K.H.Rummelnigger 4 Jahrs ago  

    immer mehr Tiere gehen in den Sitzstreik vor Supermärkten und protestieren lauthals. Selber schuld, wenn sie sich ein Herrchen anschaffen.