Hilfsaktion: Internationale Gemeinschaft will Hungeropfern kostenfrei Särge zur Verfügung stellen

5. April 2017

LAS VEGAS(ur). In letzter Minute hat sich die internationale Gemeinschaft angesichts der Hungersnot in Ost-Afrika zu einer beispiellosen Hilfsaktion durchgerungen. Für den Südsudan, Somalia und Nordnigeria sollen rund zehn Millionen Särge zur Verfügung gestellt werden. „Der Vorwurf, die Entwicklungshilfe hätte auf ganzer Linie versagt, ist damit entkräftet“, so ein Sprecher der Geberkonferenz, die jetzt in Las Vegas stattgefunden hat. Als Erfolg verbucht die Konferenz zudem, dass man sich auf die Prinzipien verständigen konnte, auf deren Basis künftig vergleichbare Hungersnöte ignoriert werden können.

Dürre: Die Staatengemeinschaft hilft.

 

 

 

 

Foto: Jeroen Moes https://commons.wikimedia.org/wiki/File:Cracked_ground_151.jpg

 

Menschen

Kommentare sind geschlossen.