Schummel-Software: Sexpuppen täuschen Orgasmus vor

16. März 2017

LAS VEGAS(ur). Ingenieure der Firma ToyDolls haben offenbar Sexpuppen Orgasmen einprogrammiert, die sie im Normalfall nie gehabt hätten. Eine entsprechende Schummel-Software hat jetzt ein Informatiker und Nutzer der Puppe DreamWave entdeckt. „Ich weiß, zu was ich im Stande bin“, sagt Hartmut W., „dass die Puppe schon nach dreißig Sekunden Vorspiel an die Decke ging, das hat mich misstrauisch gemacht.“ In manchen Fällen habe schon eine sanfte Berührung zu anhaltend lautem Stöhnen der Puppe geführt, das nur durch ein Herausnehmen der Batterien gestoppt werden konnte, beklagt sich der 58-Jährige. Die Behörden prüfen nun, ob die Betrugssoftware in allen Modellen der Firma ToyDolls verbaut wurde. Einen Rückruf der Puppen hält der Hersteller nicht für sinnvoll. Bisher seien nur sehr wenige Beschwerden wegen zu vieler Orgasmen eingegangen.

Menschen

Kommentare sind geschlossen.