70-Kilo-"Pille für den Mann" erfolgreich getestet

30. Januar 2017

HAMBURG(ur). Durchbruch bei der Entwicklung der „Pille für den Mann“. Im Rahmen einer Pilotstudie hat sich ein Präparat als höchst wirksam erwiesen. Die völlig neuartige Pille hat eine Größe von zwei mal zwei Meter, wiegt rund 70 Kilo und wird unmittelbar vor dem Geschlechtsverkehr vom Mann genommen und ins Bett gelegt. An Sex ist dann nicht mehr zu denken. „Ich habe im Fernsehsessel, sie bei einer Freundin geschlafen – das Ding wirkt hundert Prozent“, ist Franz Schmählich, der an dem Pilotprojekt teilgenommen hat, begeistert. „Wichtig ist bei Medikamenten für Männer, dass sie einen einfachen Wirkungszusammenhang haben, der für ihn sofort verständlich ist, dann wird das Präparat auch zuverlässig genommen“, erklärt Prof. Dr. Alexander Doldenstängel von der Uni Hamburg. Er hat zusammen mit einem örtlichen Baumarkt das neue Verhütungskonzept entwickelt. Noch werde daran gearbeitet, die Nebenwirkung der Pille zu mindern. Männer, die sie regelmäßig nehmen, klagen oft über Rückenschmerzen und Schulterverspannungen. Je nach Verträglichkeit soll der Mann aus zwei Varianten der Pille wählen können. Auf den Markt soll sie in den Versionen „Stahlbeton“ und „Granit“ kommen.

Menschen

Kommentare sind geschlossen.