Aufrüstung gegen Fake-News: Facebook stellt Recherchebüro drei Commodore64 bereit

18. Januar 2017

BERLIN(ur). Schlag ins Kontor von Fake-News-Produzenten: Facebook stellt dem beauftragten Recherchebüro, das Fake-News identifizieren und markieren soll, drei nagelneue Commodore64-Rechner und ein 56k-Modem bereit. Damit reagiert das soziale Netzwerk auf den Druck aus Politik und Öffentlichkeit. „Alle, die Unwahrheiten auf Facebook verbreiten müssen sich jetzt warm anziehen“, so ein namenloser Social Bot, der als offizieller Sprecher von Facebook auf Twitter agiert. Auf Vermittlung von Facebook-Gründer Mark Zuckerberg hat der nordkoreanische Politiker Kim Jong-un die Schirmherrschaft über das Projekt gegen die Facebook-Falschmeldungen übernommen.

Wirtschaft

Kommentare sind geschlossen.