Flüchtlingsursache bekämpfen: Seehofer fordert Ehrenmord an Merkel

9. Oktober 2015

MÜNCHEN(ur). „Sie hat die Ehre der Union beschmutzt, es kann nur eine Konsequenz geben“, mit diesen Worten zitiert ein Insider Horst Seehofer. Der CSU-Clan-Chef hatte im Rahmen einer Krisensitzung der CSU die „Beseitigung“ der Bundeskanzlerin gefordert. Oft sind es bei einem Ehrenmord weibliche Mitglieder einer Wertegemeinschaft, die ihr abweichendes Verhalten mit dem Leben bezahlen.  Nach bisher unbestätigten Informationen will Seehofer selbst die Tat mit einer vergifteten Weißwurst ausführen. Bei einer so prominenten Person wie der Bundeskanzlerin stellt ein Ehrenmord eine besondere organisatorische Herausforderung dar. Der CSU-Boss gibt sich dennoch zuversichtlich. „Wir schaffen das“, so Seehofer.

Politik

Kommentare sind geschlossen.