US-Polizist erschießt unbewaffnete Person mit dem Namen „Black“

8. April 2015

ATLANTA(ur). Nachdem ein Verdächtiger seine Ausweispapiere mit dem Namen „Black“ direkt auf einen Polizisten gerichtet hat, hat dieser das Feuer eröffnet. Der getroffene 30-jährige Weiße Henry Black starb noch am Tatort. Der Vorfall könnte erneut eine landesweite Diskussion entfachen über Vorurteile bei der Polizei gegenüber Menschen mit Familiennamen wie „Black“ oder „Brown“. Nach dem Zwischenfall hat das Planetarium in Atlanta im Vorfeld des Besuchs einer Gruppe von Polizisten das Programm geändert. Um Kurzschlusshandlungen der Beamten zu vermeiden soll bei ihrem Besuch auf die Darstellung von Schwarzen Löchern verzichtet werden.

Politik

Kommentare sind geschlossen.