Berlin: Tausende Grippe-Viren an Masern erkrankt

2. März 2015

BERLIN(ur). Die in Berlin grassierende Masern-Epidemie hat nun auch tausende von Grippe-Viren erwischt. Aufgrund der so stark geschwächten Viren sind nun viele Arbeitnehmer, die sich bislang mit Grippe krankmelden konnten, gezwungen, wieder zur Arbeit zu gehen. Ärzte rechnen in Berlin durch die Masern mit einem Schaden in zweistelliger Millionenhöhe. Durch die außer Gefecht gesetzten Grippe-Viren werden tausende Behandlungen überflüssig. Der Präsident der Deutschen Ärztekammer, Frank Ulrich Montgomery, fordert vor diesem Hintergrund eine Impfung aller in Berlin niedergelassenen Ärzte. Sie sollen eine dem Verdienstausfall entsprechende Finanzspritze bekommen.

Menschen

Kommentare sind geschlossen.