Meisterschaft wieder offen: Bundesliga stellt auf Tipp-Kick um

30. Januar 2015

MÜNCHEN(ur). Auf dem Rasen mannshohe Figuren, die von hinten getreten werden – mit dieser Tipp-Kick-Variante will der Ligaverband in der Rückrunde wieder Spannung in den Meisterschaftskampf der Fußballbundesliga bringen. „Thomas Müller tritt die Thomas-Müller-Figur, Manuel Neuer darf nur den Torwart bewegen“, erklärt Reinhard Rauball die Feld-Tipp-Kick-Regeln. Der Liga-Chef ist überzeugt, dass nun die anderen Mannschaften eine realistische Chance haben, den FC Bayern an der Tabellenspitze einzuholen. Kritiker sehen hinter der Tipp-Kick-Neuerung rein kommerzielle Interessen. Da sowohl Spieler wie auch Figuren auf dem Feld sind lassen sich die Einnahmen aus der Trikot-Werbung verdoppeln.

Wirtschaft

Kommentare sind geschlossen.