Sparmaßnahmen immer härter: Drei Griechen müssen sich einen Orgasmus teilen

22. Dezember 2014

ATHEN(ur). Dies könnte die griechischen Bürger vollends auf die Barrikaden bringen: Die Sparauflagen sollen weiter ausgedehnt werden. Künftig müssen sich drei Griechen einen Orgasmus teilen. Dies trifft die Bevölkerung doppelt hart, da in den letzten Monaten durch die stark gestiegene Arbeitslosigkeit auch die verfügbare Freizeit und damit der Verbrauch an Orgasmen deutlich zugenommen hat. Wer mit wem einen Orgasmus teilen muss, dies will das griechische Gesundheitsministerium in Kürze anhand von öffentlich ausgehängten Listen mitteilen. Um einer Energieverschwendung entgegenzuwirken sollen zudem unzweckmäßig herbeigeführte Erektionen mit einem Bußgeld belegt werden.

Menschen

Kommentare sind geschlossen.