Klaus Zumwinkel in Züricher Postfach gefunden

5. Dezember 2014

ZÜRICH(ur). Klaus Zumwinkel, der ehemalige Vorstandsvorsitzende der Deutschen Post, der nach der Liechtensteiner Steueraffäre zurückgetreten war, ist im Zuge einer Schwarzgeldfahndung in einem Züricher Postfach gefunden worden. Dort soll er in den letzten Jahren mit seiner Familie verborgen vor der Öffentlichkeit gelebt haben. Ernährt habe sich die Familie vorwiegend von der Gummierung von Briefmarken, nur selten konnte sie sich, versteckt in Überseepaketen, eine Fernreise leisten. „Vom Bonner Post-Tower in ein Postfach – das mag für Außenstehende ein herber Absturz sein“, so Zumwinkel, er habe sich aber in der gewohnten postalischen Umgebung und sicher vor der Steuerfahndung äußerst wohl gefühlt.

Wirtschaft

Kommentare sind geschlossen.