Psychotherapeuten empfehlen fünf Selfies nach jedem Rüffel vom Chef

28. November 2014

LUCKENWALDE(ur). Psychotherapeuten raten, jeden Anschnauzer durch einen Vorgesetzten unmittelbar mit fünf Selfies zu neutralisieren, um so das Selbstwertgefühl wieder zu stabilisieren. Gegen Abmahnungen helfen lustige Video-Selbstportraits ab einer Länge von zwei Stunden. Psychologen vom Max-Planck-Institut für Realitätsverdünnung in Luckenwalde hatten eine entsprechende Feldstudie durchgeführt. Sie weisen darauf hin, dass die Methode für Unternehmen mit äußerst schlechtem Betriebsklima nicht geeignet ist. Dort war das Tagesgeschäft fast vollständig zum Erliegen gekommen, da abgesehen von der Vorstandsetage sich ein Großteil der Belegschaft vornehmlich mit der Erstellung von Selfies befasste. Verstärkt werden kann die Anti-Frustrationswirkung der Selfies durch das Mitabbilden von kleinen Katzen.

Menschen

Kommentare sind geschlossen.