Christkind beauftragt Amazon mit Geschenke-Auslieferung

11. November 2014

HIMMELREICH(ur). In diesem Jahr wird zu Weihnachten nicht das Christkind, sondern Amazon die Geschenke bringen. Geschenke, die nicht gefallen, können bis zu Heilige Drei Könige (6. Januar) versandkostenfrei über Amazon an das Christkind zurückgegeben werden. Eine entsprechende Vereinbarung haben jetzt das Christkind und Amazon unterzeichnet. Amazon macht darauf aufmerksam, dass Eltern ihre Kinder rechtzeitig auf den Umstand vorbereiten sollten, dass am Heiligen Abend nicht das Himmlische Kind sondern ein Lieferwagen die Präsente bringt. Nach Auskunft von Amazon leidet das Christkind aufgrund der ständig zunehmenden Kommerzialisierung des Weihnachtsfests und dem damit stark gestiegenen Geschenkeaufkommen an Burnout und will sich langfristig ganz aus der Schenkerei zurückziehen. Um Kosten zu sparten hatte das Christkind die Produktion von Weihnachtsgeschenken bereits im letzten Jahr an Elfen in Billiglohnländern ausgelagert.

Wirtschaft

Kommentare sind geschlossen.