Red Bull plant Warnhinweise zur bewirkten Selbstüberschätzung der Energy-Drinks

10. November 2014

BERLIN(ur). Einen roten Flügel für „harmlose Wichtigtuerei“, zwei für „selbstgerechtes Protzen“ und drei für „herrischen Wahnsinn“ – mit diesen Markierungen will die Firma Red Bull künftig vor der selbstüberschätzenden Wirkung ihrer Energy-Drinks warnen. Dies teilte Red-Bull-Chef Dietrich Mateschitz mit. Er begründete die Einführung der Warnhinweise mit seiner persönlichen Erfahrung. Der regelmäßige Konsum von Red Bull habe bei ihm zu einer derartigen Selbstüberschätzung geführt, dass er sich ein Formel-1-Team, mehrerer Fußball-Clubs und ein gigantomanisches Red-Bull-Museum zulegen musste.

Menschen

Kommentare sind geschlossen.