Als Halloween-Kostüm der Renner: Ebola-Schutzanzüge ausverkauft

29. Oktober 2014

NEW YORK(ur). Weltweit kommen die Hersteller mit der Lieferung von Ebola-Schutzanzügen in die Gebiete, in denen besonders viele Menschen Halloween feiern, nicht mehr nach. Die US-Regierung rechnet damit, dass für einige Regionen des Landes überhaupt keine Ebola-Schutzanzüge bereitgestellt werden können und die Menschen so darauf angewiesen sind, andere Verkleidungen zu tragen. Die Behörden stellen sich auf landesweite Massenproteste ein. In Irland, dem Ursprungsland der Halloween-Epidemie, sind Berichten zufolge zahlreiche Menschen in Krankenhäuser geflüchtet, um sich dort die Anzüge zu besorgen.

Menschen

Kommentare sind geschlossen.