Saudische Baufirma will ISIS-Kämpfer für Abrissarbeiten einsetzen

30. September 2014

RIAD(ur). Das saudi-arabische Abbruch-Unternehmen Al Bladdmahh übernimmt für zwei Milliarden Dollar Führung und Personal der derzeit im Irak und Syrien tätigen ISIS-Organisation. Al Bladdmahh-Chef Todal Ainstuz lobt die Arbeit der ISIS-Arbeiter, die „in kürzester Zeit alles dem Erdboden gleich machen, was sie antreffen“. Der Abriss-Fachmann will das ISIS-Personal zu Fachkräften für Rückbaumaßnahmen weiterbilden. „Die blinde Zerstörungswut der Kämpfer zeigt: Potenzial ist dazu da“, so Todal Ainstuz. Er könne sich einen Einsatz von ISIS auch im Ausland vorstellen. In den USA zum Beispiel gäbe es viele völlig heruntergekommene Vorstädte, bei deren Rückbau ISIS schnell und effektiv behilflich sein könnte.

Wirtschaft

Kommentare sind geschlossen.