Löw holt Scholl und Opdenhövel in Endspielkader

11. Juli 2014

RIO DE JANEIRO(ur). Nach ihrer überzeugenden Leistung bei der Kommentierung der deutschen Spiele hat der Bundestrainer Mehmet Scholl und Matthias Opdenhövel für das Endspiel bei der FIFA-WM nachnominiert. „Mehmet weiß einfach immer wie man es hätte besser machen können“, erklärt Jogi Löw seine Entscheidung, „auf dieses Wissen bei einem so wichtigen Spiel zu verzichten wäre unklug“. Als „ruhender Links- bzw. Rechtsaußen“ sollen Scholl und Opdenhövel ihre Analysen und Tipps den anderen Mitspielern „in Echtzeit zurufen“, erklärt der Bundestrainer den neuen Spielansatz. Nach unbestätigten Angaben hat der DFB für die beiden Experten an die ARD eine hohe sechsstellige Ablösesumme bezahlt.

Menschen

Kommentare sind geschlossen.