Versprochen: Spieler wollen nach Sieg in Ankleide von Kanzlerin kommen

10. Juli 2014

RIO DE JANEIRO(ur). Eine schöne Geste der Nationalelf: Im Fall eines Siegs im Endspiel der Fußballweltmeisterschaft wollen die Spieler in der Ankleide von Angela Merkel vorbeischauen. „Die Kanzlerin hat signalisiert, dass es für sie okay wäre, wenn die ganze Truppe direkt nach dem Spiel ungeduscht bei ihr in der Ankleide im Hotelzimmer aufschlägt“, freut sich Thomas Müller bereits auf die Stippvisite. Bundestrainer Löw steht hinter der Idee von Müller und hat selbst erklärt, er plane mit Merkel „weiterführende Gespräche in vertraulicher Atmosphäre“. Noch stünde aber ein Termin für einen gemeinsamen Sauna-Besuch mit der Kanzlerin und ausgewählten Ministern nicht fest. Für apathische Lähmung im Nationalteam sorgte vorübergehend das Gerücht, im Fall einer Niederlage komme Andrea Nahles in die Umkleidekabine der Mannschaft.

Menschen

Kommentare sind geschlossen.