Telekom will Fußball-Übertragungsrechte kaufen – lange Wartezeiten für neuen Anstoß

10. Juni 2014

BONN(ur). Die Deutsche Telekom hat offenbar Interesse daran, Übertragungsrechte künftiger Fußballweltmeisterschaften zu kaufen. Sollte das Unternehmen den Zuschlag bekommen, so die Telekom, könne es künftig zu Verzögerungen kommen und die Fans unter Umständen mehrere Wochen auf einen neuen Anstoß warten müssen. Wie die Spiele ausgegangen sind, sei dann über einen Anruf bei der Auskunft zu erfahren. Derzeit kläre die Telekom, ob Elfmeter auch vom T-Punkt aus geschossen werden können. Kritiker befürchten, die Telekom könnte, um die hohen Investitionskosten wieder einzuspielen, für Auswärtsspiele Ferngesprächsgebühren berechnen.

Wirtschaft

Kommentare sind geschlossen.