Geldanlage: Scheidung attraktiver als Immobilie

6. Juni 2014

FRANKFURT(ur). Laut Deutscher Bank hat die Scheidung erstmals die Immobilien-Investition als populäre Anlageform überholt. „Sein Geld für einen Scheidungsanwalt auszugeben ist sicher eine lohnende Investition“, so ein Analyst des Kreditinstituts, „ob sich eine durchschnittliche Beziehung auszahlt ist eher fraglich, eine Trennung dagegen ist ein bleibender Wert, sie erspart Nerven, teure Geburtstags- und Jubiläumsgeschenke und hat meist zeitlebens Bestand“. Als Geldanlage rangiert nach der Scheidung auf Platz zwei die Klage gegen den Nachbarn. Um einen nervenden Nachbarn ruhig zu stellen oder gar einen Wegzug zu bewirken investieren viele Anleger in schlagkräftigen anwaltlichen Beistand. „Zurzeit kann man sein Geld kaum besser anlegen”, räumt auch hier der Finanzexperte der Deutschen Bank ein: „Was bringen Ihnen zwei Prozent bei einer Staatsanleihe, wenn Ihnen der Idiot von nebenan das Leben zur Hölle macht?“

Wirtschaft

Kommentare sind geschlossen.