Himmel voll: Heilige fordern Zuwanderungstopp

27. April 2014

EDEN(ur). „Das Boot ist voll“ – mit diesen Worten hat sich jetzt der Heilige Bimbam in einem Interview mit Radio Vatikan gegen eine weitere Zuwanderung von Heiligen in den Himmel ausgesprochen. „Hier oben wimmelt es nur so von Schutzengeln, Heiligen Patronen, Seligen, Erzengeln und gewöhnlichen Heiligen sowieso. Für das Manna muss man jetzt schon Stunden anstehen, wir treten uns langsam auf die Füße“, so der Heilige Bimbam. Er fordert von Papst Franziskus einen Heiligen-Zuwanderungsstopp. Als Alternative schlägt Bimbam vor, verschiedene Heilige und Schutzpatrone unheilig zu sprechen und danach wieder nach unten zu schicken. „Jedes Jahr Fährunglücke, verheerende Waldbrände. Was Sankt Nikolaus, der Schutzpatron der Schifffahrt, oder der Heilige Feuer-Florian hier oben noch machen, ist mir schleierhaft“, so Bimbam. Mutter Theresa hat sich aufgrund der Platzenge als Erste bereiterklärt, ihre Seligsprechung zurückzugeben. Kenner gehen davon aus, dass sie Papst Franziskus für diese selbstlose Barmherzigkeit heiligsprechen wird. 

Menschen

Kommentare sind geschlossen.