Entwarnung: Kein Ebola in Niederbayern

25. März 2014

EGGENFELDEN(ur). Erleichterung in Niederbayern: Bei den dort vielfach aufgetretenen Symptomen wie plötzliche Übelkeit, Kopf- und Gliederschmerzen, Netzhautentzündung und zu bluten beginnendes Zahnfleisch handelt es sich nicht um eine Ebola-Epidemie. Wie Experten vom Robert-Koch-Institut nachweisen konnten, ist der Erreger Florian Silbereisen und seine Volksmusik-Combo „Die lustigen Almdudler“. Offenbar übertragen sie das hämorrhagische Volksmusik-Fieber (HVF). „Durch eine Zurückverfolgung bis zu seinem ersten Auftritt im Musikantenstadl 1991 konnten wir Silbereisen eindeutig als Alpha-1-Wirt von HVF bestimmen“, so Dr. Mala Ria vom Robert-Koch-Institut. Neben Gehirnleere und Schmerzen jeglicher Art treten nach einer HVF-Ansteckung oft Zuckungen auf, die unter Alkoholeinfluss in rhythmisches Klatschen und Schunkeln übergehen können, erklärt die Tropenmedizinerin. Eine Ausbreitung des hämorrhagischen Volksmusik-Fiebers sei schwer in den Griff zu bekommen, da die Seuche oft durch Radio- und Fernsehgeräte übertragen werde.

Wissenschaft

Kommentare sind geschlossen.