Bewegungsmelder sorgt für Entspannung im Schlafzimmer

16. Januar 2014

ROHRBACH(ur). Die erektile Dysfunktion könnte schon bald für viele Paare kein Problem mehr darstellen. In einer aktuellen Studie rät die Deutsche Gesellschaft für Sexualmedizin zur Installation eines Bewegungsmelders im Schlafzimmer. „Ich muss nicht ewig warten, kann erstmal schlafen, tut sich dann endlich bei ihm was, schlägt der Bewegungsmelder an“, freut sich Hildegard M. (54) aus Rohrbach. Es habe einige Zeit gedauert, bis der Detektor richtig justiert gewesen sei, erklärt Ehemann Heinz (58), nun aber funktioniere der Alarm perfekt. „Manchmal döse ich auch wieder weg oder bin ich mit den Gedanken schon wieder ganz wo anders“, so der 58-Jährige. Dann sei der Alarmton eine hilfreiche Erinnerung, dass „wir ja Spaß mit einander haben wollten.“

Menschen

Kommentare sind geschlossen.