ARD zuverlässige Sterbehilfe

16. Januar 2014

MÜNCHEN(ur). Eine Mehrheit der Deutschen ist für aktive Sterbehilfe. Nach dem Bekanntwerden einer entsprechenden Studie hat jetzt die Deutsche Hospizstiftung die ARD aufgerufen, ihr Programm auszubauen. Schon wenige Stunden des Fernsehprogramms am Tag lässt den Menschen schmerzlos wegdämmern. „Mit dem Ersten bewusstlos durch den Vormittag – kein anderes Programm erzeugt eine derartige Hirnleere, die gerade Schwerstkranken sehr willkommen ist“, lobt Hiltrud Hinüber von der Hospizstiftung das Angebot des Fernsehsenders. Die Schlager-Parade „Mit Volldampf durch die Oberlausitz“ beispielsweise habe die narkotische Wirkung von Morphium. Palliativmediziner raten, ARD nur in Begleitung eines Arztes zu sich zu nehmen und in jedem Fall vorher alle testamentarischen Belange zu regeln. Die Experten warnen darüber hinaus vor selbst ernannten Sterbehelfern. Diese bieten schwerst Pflegebedürftigen an, haben sie sich für den letzten Schritt entschieden, die Fernbedienung zu reichen.

Menschen

Kommentare sind geschlossen.