Essener hoffen auf Schneedecke

15. Januar 2014

ESSEN(ur). Viele Essener wünschen sich nichts sehnlicher als endlich Schnee. Normalerweise erspart im Winter wenigstens für ein paar Wochen eine Schneeschicht den Einwohnern den Anblick ihrer trostlosen Stadt. „Das warme Wetter ist eine Qual“, klagt etwa Karl-Heinz Schmitz aus Essen-Borbeck, „es sieht alles aus wie immer.“ Er hat eine Bürgerinitiative gegründet, die Geld sammeln will für die Anschaffung von Schneekanonen. Sollte sich die Wetterlage längerfristig nicht ändern will die Stadtverwaltung Schnee aus dem Westerwald nach Essen transportieren lassen, damit wenigstens die Stadtteile Katernberg, Altendorf und Mitte und abgedeckt werden können. Ein Sprecher der Stadt, in der überdurchschnittlich viele Blinde leben, da sie dort das Gefühl haben, nichts zu verpassen, rät den Bürgern derzeit, nur bei dichtem Nebel auf die Straße zu gehen oder nach Düsseldorf zu fahren.

Menschen

Kommentare sind geschlossen.