Erster Pilgerweg für Atheisten eröffnet

7. Januar 2014

BOTTROP(ur). Mit dem neuen Jahr wurde auf deutschen Boden der erste Pilgerweg  für Atheisten eröffnet. Er beginnt in Bottrop und endet auf einer verlassen gelegenen Wiese in der Eifel. Dort ist nichts als weite Leere – ein sicheres Zeichen für den gottlosen Wanderer, dass er am Ziel angekommen ist.  Angelegt hat die Strecke der Internationale Bund der Konfessionslosen und Atheisten. Innerhalb des Bundes waren auch Forderungen nach der Gründung eines Zentralrats der Gottlosen laut geworden. Die Bildung eines entsprechenden Organs war allerdings an der Findung eines Vorsitzenden gescheitert. Die Mitglieder des Zentralrats wollten sich keiner höheren Macht unterordnen.

Menschen

Kommentare sind geschlossen.