FC Bayern schenkt anderen Clubs "Verfolgerpäckchen"

24. Dezember 2013

MÜNCHEN(ur). Schöne Geste des FC Bayern München: Zum Fest schenkt der Verein, der die Tabelle nach der Vorrunde bereits mit sieben Punkten anführt, allen anderen Clubs in der 1. Fußballbundesliga ein „Verfolgerpäckchen“. Darin sind 10 Punkte, drei Elfmeter und 25 Eckstöße enthalten. Zudem darf sich die jeweils gegnerische Mannschaft einen Bayern-Spieler aussuchen, der auf ihrer Seite spielt. „Könnte sein, dass damit die Rückrunde vielleicht noch mal spannend wird“, freut sich Dortmund-Trainer Jürgen Klopp. „Wir schauen dann mal wie hoch unser Vorsprung an Ostern ist“, so Bayern-Vorstand Karl-Heinz Rummenigge. Gegebenenfalls lege der Verein nach und werde gegen Abstiegskandidaten ohne Torwart spielen. Liga-Präsident Reinhard Rauball hat indes erklärt, man sei für den Fall einer andauernden Überlegenheit des FCB vorbereitet. „Wir konnten den Circus Roncalli gewinnen“, so Rauball. Drohe Langeweile werde das Spiel unterbrochen und Roncalli zeigt prickelnde Drahtseileinlagen und atemberaubende Nummern mit Tigern. „Das wird der Kracher“, freut sich der Liga-Präsident. 

Menschen

Kommentare sind geschlossen.