Gummibärchen jetzt mit Trauerflor

15. Oktober 2013

BONN(ur). Im Andenken an den jetzt verstorbenen Firmengründer Hans Riegel liefert der Süßwarenhersteller Haribo eine Woche lang Gummibärchen mit Trauerflor aus. Dies hat der Konzern am Gründungsstandort in Bonn mitgeteilt. Käufer der ersten Gummibärchen mit einer schwarzen Schleife aus Lakritz zeigten sich tief berührt. „Meine Gedanken waren beim Verzehr jedes einzelnen der Trauerbärchen beim Firmengründer“, so Rüdiger Schmitz aus Kessenich. Neben den Abschiedsbärchen gibt es auch die bunte Südwarenmischung Colorado in einer Sonder-Edition mit ausschließlich schwarzen Fruchtgummis. Die Gelatine, aus der Gummibärchen hergestellt werden, wird aus der Schweineschwarte gewonnen. Mit dem Ableben von Hans Riegel fordern Vegetarier jetzt erneut, auch den Tod der Schweine nicht zu vergessen. Wenn man schon nicht auf tierische Gelatine verzichtet wolle,  sollten wenigstens Gummischweinchen hergestellt werden, um so an die armen Schweine zu erinnern.  

Wirtschaft

Kommentare sind geschlossen.