Gott führt Videobeweis für Sünden ein

7. Oktober 2013

VATIKAN STADT(ur). Gott will für Sünden den Videobeweis einführen. Dies teilt ER auf seiner Website mit. Als Grund nennt der inzwischen 8453 Jahre alte Allmächtige, seine Wahrnehmung und Konzentrationsfähigkeit ließen zunehmend nach. Oft könne ER sich schlicht auch nicht mehr erinnern, wer wann wo gesündigt habe. Die Einführung des Videobeweises sei für ihn daher eine erhebliche Erleichterung. Bis Ende des Jahres sollen alle Engel mit Videokameras ausgestattet werden. Als Beweismittel werden die Aufnahmen auch vor dem Jüngsten Gericht zugelassen sein. Der Heilige Geist äußerte sich indes skeptisch. Gott schlafe in letzter Zeit viel und überhaupt habe sein Interesse am Weltgeschehen merklich nachgelassen. Wann der Barmherzige da noch Zeit finden soll, die ganzen Videos anzuschauen, sei ihm, dem Heiligen Geist, schleierhaft.

Menschen

Kommentare sind geschlossen.