Partnervermittlung: Hunde erschnüffeln die Richtige

1. August 2013

BERLIN(ur). Jemanden nicht riechen können – was der Volksmund weiß, macht sich jetzt erfolgreich eine Berliner Partnervermittlungsagentur zunutze. Beim Unternehmen Sweatscout können Singles Hunde mieten, die auf den eigenen Schweiß trainiert werden. Der Kunde gibt eine Achselschweißprobe ab auf die der Hund abgerichtet wird. Beim Schlendern in der Fußgängerzone oder im Café schlägt der Hund bei jeder potenziellen Partnerin mit einem ähnlichen Schweißprofil an. „In neun von zehn Fällen können sich die Personen im wahrsten Sinns des Wortes gut riechen“, versichert Hennig Schlumberger. Der Sweatscout-Geschäftsführer räumt aber auch ein, dass bei einem sehr gewöhnlichen Schweißprofil der Hund durchaus bei der Hälfte der Besucher in einem Café anschlagen kann. Schlumberger rät, sich dann an die Personen zu halten, bei der der Hund am lautesten bellt und am heftigsten mit dem Schwanz wedelt. Zudem sei die Trefferquote bei Geringsschwitzern naturgemäß geringer.

Menschen

Kommentare sind geschlossen.