Softwarefehler beim Deutschen Wetterdienst verursacht Frühlingsausfall

3. April 2013

OFFENBACH(ur). Softwareprobleme beim Deutschen Wetterdienst (DWD) sind die Ursache für den verspäteten Frühling. Dies haben Recherchen des Magazins Report ergeben. Demnach werde seit Wochen beim DWD verzweifelt versucht, das Wetter, das turnusgemäß im Herbst in den energiesparenden Sicherheitsmodus „Winter“ heruntergefahren worden war, wieder hochzufahren. „Wir wissen nicht wirklich woran es liegt“, so ein Informatiker in der DWD-Zentrale in Offenbach, „es sieht so aus als habe uns ein Graupelschauer bei Hassfurt im November die Programme zerschossen.“ Nach Informationen von Report dagegen hat der für die Software verantwortliche Mitarbeiter beim DWD, der zudem im Glühwein-Großhandel tätig ist, den verlängerten Winter absichtlich verursacht. Erste Hinweise, ein Praktikant habe bei der Wettereingabe wiederholt Hoch- mit Tiefdruckgebieten verwechselt, bestätigten sich hingegen nicht.

Menschen

5 Kommentare → “Softwarefehler beim Deutschen Wetterdienst verursacht Frühlingsausfall”

  1. hackett outlet 7 Jahrs ago  

    Softwarefehler beim Deutschen Wetterdienst verursacht Frühlingsausfall

  2. guild wars 2 gold 7 Jahrs ago  

    We carry your guild wars 2 gold if it’s specific when i just want to turn confortable

  3. Keep up the great work , I read few articles on this website and I believe that your weblog is rattling interesting and contains lots of superb information.

  4. really useful material, all round I picture this is worthy of a book mark, thanks a lot