Patienten wehren sich gegen Billig-Tod nach Routine-OP

8. März 2013

MÜNCHEN(ur). Laut eines Berichts der Süddeutschen Zeitung sterben nach Routine-Operationen sehr viel mehr Menschen als bislang vermutet. Nun schlagen Patientenorganisationen Alarm. Viele Menschen finden es zutiefst entwürdigend nach einer billigen 08/15-OP zu sterben. Das Andenken an eine Person, die ein durchweg ehrwürdiges Leben geführt hat, wird durch ein so beschämendes Ableben wie etwa nach einer simplen Blinddarm-OP nachhaltig beschädigt, so die Befürchtung. Bei jeder Routine-OP, so die Forderung der Patientenvertreter, müsse daher geprüft werden, ob vorsorglich ein akuter Herzstillstand, multiples Organversagen oder Ähnliches herbeigeführt werden kann. Nur so könne ausgeschlossen werden, dass der Patient an einer schmählichen Bagatell-Erkrankung stirbt. Niemand möchte, so ein Patienten-Sprecher, dass in seiner Todesanzeige steht „gekämpft und doch verloren“, und jeder weiß, bei dem Kampf handelte es sich um den gegen einen Blinddarm.

Menschen

5 Kommentare → “Patienten wehren sich gegen Billig-Tod nach Routine-OP”

  1. buy chanel 7 Jahrs ago  

    There is visibly a lot to identify about this. I assume you made certain good points in features also.

  2. prom dresses under $200 7 Jahrs ago  

    Great blog here! Also your web site lots up very fast! What web host are you using? Can I am getting your affiliate link on your host? I wish my web site loaded up as fast as yours lol.

  3. ipad 3 accessories 7 Jahrs ago  

    I know this website presents quality based content and additional information, is there any other web site which gives these kinds of information in quality?

  4. bridesmaid dresses us 7 Jahrs ago  

    some genuinely excellent information, Gladiola I found this….