Deutsche Bahn: Falsche Art von Eis Ursache für Verspätungen

22. Januar 2013

BERLIN(ur). Grund für die vielen Verspätungen bei der Deutsche Bahn in den letzten Tagen war die falsche Art von Eis. Dies teilt die DB-Konzern-Zentrale mit. Bei der Bahn lägen detaillierte Einsatzpläne vor, wie mit grieseligem Faulschnee, hoch angereichertem Graupelfirn und festfrostigem Polarsulz umzugehen sei. Mit dem jetzt aufgetretenen Gemeinen Trockenharsch aber konnte niemand rechnen, so die Bahn. Leider komme es immer wieder vor, dass nach dem Herbst der Winter hereinbricht, sich in Folge dessen heimtückisches Eis auf die Schienen wirft und so den Betriebsablauf stört. Hier handele es sich um höhere Gewalt. Mit Rückerstattungen bei Zugtickets könne daher nicht gerechnet werden. Die Bahn empfiehlt grundsätzlich 1.Klasse-Tickets zu kaufen, dann sei bei berechtigten Forderungen der zurückerstattete Betrag höher. Genauer untersuchen will die Bahn das Phänomen Blitzeis. „Vom Blitzeis lernen heißt siegen lernen“, so ein DB-Sprecher. Man hoffe baldmöglichst das Phänomen klären zu können, wie es das Blitzeis schafft, so schnell da zu sein.

Wirtschaft

3 Kommentare → “Deutsche Bahn: Falsche Art von Eis Ursache für Verspätungen”

  1. cocktail dress in uk 6 Jahrs ago  

    I’d incessantly want to be update on new posts on this website, saved to my bookmarks!…

  2. evening gowns uk 6 Jahrs ago  

    Absolutely indited written content, appreciate it for entropy. “The bravest thing you can do when you are not brave is to profess courage and act accordingly.” by Corra Harris.