Fieber grassiert: Fußbälle nur abgekocht essen

7. Juni 2012

Nach dem erneuten Ausbruch des Fußballfiebers rät das Bundesseuchenamt den Fans: Fußbälle nur abgekocht essen und möglichst viel grünen Tee trinken. Als einen der Hauptmultiplikanten des Fußballfieber-Erregers haben die Epidemiologen den an verschiedenen Orten immer wieder auftauchenden Supervirus Reinhold Beckmann ausgemacht. Als ursprünglicher Träger und immuner Wirt, auf den der Keim von einem Wiesel übergesprungen ist, gilt Sepp Herberger. Infizierte kann man leicht daran erkennen, dass sich in geschlossenen Räumen und auch im Freien vor riesige Bildschirme setzen und schreien. Als relativ unwahrscheinlich gilt, dass das Fußballfieber auf andere Sportarten wie Eisstockschießen oder rhythmische Wassergymnastik überspringt. Um sich gegen alles was mit Fußball zu tun hat zu immunisieren raten Ärzte: Portraitfotos von Paul Breitner aus den 70er-Jahren anschauen und dabei den von Franz Beckenbauer gesungenen Schlager „Gute Freunde kann niemand trennen“ hören.

Wissenschaft

2 Kommentare → “Fieber grassiert: Fußbälle nur abgekocht essen”

  1. short prom dress uk 6 Jahrs ago  

    Wow, amazing blog layout! How long have you been blogging for? you made blogging look easy. The overall look of your website is great, as well as the content!

  2. LinQ 7 Jahrs ago  

    Symptome äussern sich auch insofern, das Infizierte sich bunt anmalen, in kleinen Grüppchen besaufen, herumgrölen und wild hupend durch die Stadt fahren. Das Fieber vergeht in der Regel wieder nach wenigen Tagen, wird aber oft von Depressionen und Aggressionsschüben begleitet.
    Man empfiehlt, den Fernseher über Wochen nicht einzuschalten.