Benzinpreis-Wahnsinn: Pendler erschießt drei Zapfsäulen

5. April 2012

Die letzte Preiserhöhung war zuviel: Ein Berufspendler hat in Amorbach (Bayern) an einer Tankstelle drei Zapfsäulen erschossen. Zwei weitere wurden schwer beschädigt. Die ständig steigenden Benzinpreise bringen immer mehr Autofahrer an den Rand des Wahnsinns. Bei vielen Autofahrern löst das Aufleuchten der Tankanzeige Panikattacken aus. Andere verlieren in einem anfallartigen Wutausbruch die Kontrolle über ihren Wagen oder fallen direkt in Ohnmacht. Die Hersteller von Navigationsgeräten reagieren bereits auf das Phänomen. Geht die Tankfüllung zur Neige, rät eine sanfte Frauenstimme, kurz anzuhalten, frische Luft zu schnappen, tief durchzuatmen, ein paar Schritte zu gehen. Auf dem Weg zur Tankstelle kann man wählen zwischen einer tibetanischen Entspannungsmeditation oder der Information, wo die nächste Bank mit den günstigsten Kreditzinsen liegt.

Wirtschaft

Kommentare sind geschlossen.