Gefälschtes Oktoberfest in München aufgetaucht

21. März 2012

Fast 200 chinesische Firmen haben sich 2011 in Deutschland angesiedelt. Damit ist China weit vor den USA der Hauptinvestor in Deutschland. In München hat jetzt eine chinesische Firma ein gefälschtes Oktoberfest auf den Markt gebracht. Die Mehrzahl der Besucher hatte mehr als vier Promille. Ihnen wurde erst am nächsten Morgen klar, dass an der Festveranstaltung mitten im Februar etwas nicht stimmte. Reinlegen ließen sich Passanten in der Fußgängerzone in Worms. Hier tauchten die drei Chinesen mit dem Kontrabass nur zu zweit auf. Immer öfter treten Chinesen mit gigantischen Vorhaben auf den Markt. In Schwerin wurde ein Gast eines China-Restaurants ins Krankenhaus eingeliefert: er war von einer Frühlingsrolle überrollt worden.

Wirtschaft

2 Kommentare → “Gefälschtes Oktoberfest in München aufgetaucht”

  1. LinQ 7 Jahrs ago  

    Zu erkennen ist das China-Plagiat am Billigbier für 14,49 pro Liter, und an den vielen Chinesen in der Haxenblatelei.